Leider war es seit unserem letzten Beitrag im September etwas ruhig geworden... Woran mag das gelegen haben: wir waren platt vom radeln :)
In wenigen Tagen haben wir es mit einem überschaubar großen Team von nur 6 Radelnden mit rund 1600 km auf einen guten 35. Platz geschafft - kein vergleichbar großes Team vor uns! In der Betrachtungsweise Kilometer pro Radelnder sind wir auf Platz 12 gelandet... Danke an alle fleißigen Mitstrampler!

Das war aber eben nur der kleinere Teil von Stadtradeln 2021 in Koblenz:

Die Klimaschutzbeauftragte Dagmar Körner und der Radverkehrsbeauftragte Tobias Weiß-Bollin hatten die Vereine Klimaschutz in Koblenz e.V. und Stadtteilmagazin Goldgrube e.V. im Rahmen der Aktion Stadtradeln Koblenz zu einer Challenge herausgefordert und dabei ihr Engagement für den Radverkehr mit der Unterstützung eines sozialen Projekts verknüpft. Die Beiden wurden im Vorfeld über die Spendenplattform der Sparkasse unseren Aufruf "Lebensmittelretter Rhein-Mosel e.V. brauchen Transportmöglichkeiten" wahregenommen in welcher wir einen Spendenaufruf für Lastenräder gestartet hatten um die Lebensmittel klimafreundlich einsammeln zu und dort hinbringen zu können, wo sie benötigt werden: bei sozial schwachen, hilfsbedürftigen Menschen unserer Region. 

Gemeinsam sind beide während der dreiwöchigen Kampagne stolze 1.529 km geradelt und "erstrampelten" vom Klimaschutzverein einen Euro und vom Stadtteilmagazin 50 Cent für jeden zurückgelegten Kilometer. Begeistert von dem ehrenamtlichen Engagement „Von Menschen für Menschen“ entschied Horst Birk, Vorstandsmitglied des Vereins Stadtteilmagazin Goldgrube spontan, den Anteil seines Vereins auf einen glatten Betrag aufzurunden und so spendete der Verein 1.000 Euro an unseren Verein.

Somit bedanken wir uns ganz herzlich bei den beiden Spendern dem Klimaschutzverein Koblenz e.V. sowie dem Stadtteilmagazin Koblenz Goldgrube für die großzügige Spende und natürlich bei Dagmar Körner und Tobias Weiß-Bollin für die grandiose Leistung! Wir kamen dem Ziel des ersten Lastenrades für einen noch klimafreundlicheren Transport ein großes Stück näher. 

 
Bild: (von links nach rechts): Radverkehrsbeauftragter Tobias Weiß-Bollin, der Geschäftsführer des Klimaschutzvereins Bernd Bodewing, Christian Freitag von den Lebensmittelrettern, die Vertreter des Stadtteilmagazins Goldgrube Bernd Kuhl und Horst Birk und Klimaschutzbeauftragte Dagmar Körner bei der Übergabe der Schecks.

 

Aber es fehlt uns immer noch etwas Geld um das erste Fahrrad gut finanzieren zu können! Unterstützt uns doch bitte noch über die laufende Aktion auf Heimatlieben, der Spendenplattform der Sparkasse Koblenz:
"Lebensmittelretter Rhein-Mosel e.V. brauchen Transportmöglichkeiten"! Dort läuft auch am Samstag 28.11.2021 ab 10 Uhr eine Verdopplungsaktion! Für jeden Euro den Ihr spendet legt die Sparkasse noch einen Euro drauf, bis das Spendenvolumen aufgebraucht ist.  Also tut uns doch was Gutes und spendet was für den guten Zweck! Danke.

Wenn Ihr nicht spenden wollt sondern ein wenig Zeit zur Verfügung habt um uns zu unterstützen: dann werdet auch zwanglos Mtiglied unseres Vereins! Wir suchen jederzeit fleiißige Hände für unterschiedliche Aufgaben und Rettungen von Groß bis Klein! Kommt auch gerne mal auf einem Treffen vorbei bevor Du Teil einer fabelhaften Community wirst!

 

 

Wie Ihr ja wisst, versuchen wir unsere Vereinsarbeit sofern möglich ressourcenschonend durchzuführen.
Leider sind die geretteten Maßen leider häufig viel zu groß für normale Fahrräder alleine mit Packtaschen, weshalb wir uns verstärken wollen ...

Lebensmittelretter bei Heimatliebe

Um auf uns aufmerksam zu machen, nehmen wir dieses Jahr bei der Initiative STADTRADELN in Koblenz teil und würden uns freuen wenn Ihr auch  unser Team „Lebensmittelretter Rhein-Mosel“ dort unterstützen würdet:
Meldet Euch hier an für unser Team! Wir haben zwar harte Gegner aber Challenge Accepted!

StadtradelnGrafik


Also fahrt fleißig mit dem Rad auf Arbeit und ein paar Touren und sammelt Kilometer! Nutzt die Zeit und genießt die schöne Möglichkeit der umweltfreundlichen Fortbewegung - gerade in der heutigen Zeit.

Natürlich gibt es auch ein Team für die Lebensmittelretter Rhein-Mosel e.V. bei welchem Ihr uns unterstützen könnt  🙂
 
Zudem wird bei Stadtradeln in Koblenz auch für einen guten Zweck geradelt!!! Die Klimaschutzbeauftragte Dagmar Körner und der Radverkehrsbeauftragte Tobias Weiß-Bollin wollen in den 21 Tagen Stadtradeln gemeinsam mindestens 1.500 km radeln und damit gleichzeitig ein soziales und ökologisches Projekt unterstützen.
Pro gefahrenem km spenden der Verein „Klimaschutz in Koblenz e.V.“ 1 Euro und der Verein „Stadtteilmagazin Goldgrube e.V.“ 0,50 Euro.Begünstigter ist unser Verein, damit wir das Ziel der Anschaffung von Lastenfahrrädern / Fahrradanhängern erreichen.

 
 
 
Wir sagen schon mal DANKE!!!!!

 

 

Hallo!

Die Lebensmittelretter Rhein-Mosel e.V. halten auch in der laufenden Pandemie die Fahne hoch!

Während leider einige unserer Kooperationsbetriebe (Cafés) Ihre Geschäftstätigkeit komplett umstellen mussten und ausschließlich Köstlichkeiten to go anbieten können oder auch Ihren Geschäftsbetrieb komplett aufgeben mussten bleiben wir auch weiterhin aktiv und verfolgen auch unter den veränderten und erschwerten Bedingungen weiter unser Ziel

der Reduzierung der Lebensmittelverschwendung und
Zuführung der sonst zu vernichtenden Lebensmittel an die Mitmenschen die sie benötigen.

Eben fair, lokal und sozial.

 

Hierzu suchen wir immer fleißige Unterstützer!

Jetzt fragt Ihr Euch, wie können wir denn die Lebensmittelretter unterstützen?

Hierzu gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten!

a) Ihr habt noch ein wenig Zeit in Eurer Freizeit oder auch durch die neue Homeoffice-Situation neue Zeitfenster gewonnen? Dann würden wir uns freuen wenn Du Dich mit als LebensmittelretterIn einbringst. Schaue doch mal kurz hier wann wir uns das nächste Mal treffen und schaue vorbei oder rufe uns doch einfach an!

b) Du bist verantwortlich für einen Betrieb in dem noch Lebensmittel in verarbeiteter Form oder unverarbeiteter Form (Supermarkt, Bäckerei, Restaurant oder auch ein Büro wo aufgrund CoVID-19 Lebensmittel nicht genutzt werden können) und willst Bedürftige unterstützen: rufe an oderDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir vereinbaren eine Rettung der Lebensmittel.

c) Du willst die Tätigkeiten des Vereins unterstützen, aber keine Möglichkeiten uns als Retter oder Spender zu unterstützen!?
Unsere Rettungen und die Öffentlichkeitsarbeit wird derzeit fast ausschließlich von den ehrenamtlichen Helfern mit deren Privat-Pkws auf eigene Kosten durchgeführt. Wir wollen auch dies klimaneutraler durchführen mit Lastenrädern / Anhängern durchführen. Aber auch für den zukünftigen Auftritt auf Märkten und Messen wollen wir unser Equipment ausbauen. Wir Ihr wisst kostet dies alles viel Geld weshalb wir uns über Eure Spende freuen. Schaue hierzu doch auf https://www.heimatlieben.de/project/lebensmittelretter-rhein-mosel-ev-brauchen-transportmoeglichkeit/ vorbei oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Danke.

Anmeldung

Zugangsdaten erhaltet Ihr nachdem ihr Vereinsmitglieder geworden seit.

Zugangsdaten bitte immer vertraulich behandeln!